Im Salzkammergut, da kamma gut....
 
         
 

Ja, im Salzkammergut, da kamma gut lustig sein...aber auch traumhaft Mountainbiken und Bergwandern. Am letzten Septemberwochenende trafen wir uns mit den Bikefeets in Hallstatt - natürlich mit unseren "Schneckenhäusern". Wir mit unserem N&B und die Bikefeets mit ihrem Laubfrosch. Unser Treffpunkt am Campingplatz in Hallstatt war ein optimaler Ausgangspunkt für unsere Vorhaben der nächsten beiden Tage. Am Freitag abend um 20 Uhr in Hallstatt angekommen konnten wir gerade noch beim Zauner ein Abendessern ergattern (ansonst werden dort in der Nachsaison spätestens um diese Zeit die Gehsteige hochgeklappt), aber dies konnte die (Wiedersehensfreude) natürlich nicht trüben.

 
 
 
 
Friedlich stehen der "Laubfrosch" und der N&B (schbrich Arto) nebeneinander am Campingplatz ;-)
 
 
 
 
Wir starten unsere Mountainbiketour in Hallstatt. Aber die eigentliche Strecke, die wir befahren wollen, ist die WM Strecke mit Beginn in Bad Goisern, auf welcher die Profis im Jahr 2004 unterwegs waren - und wir sind uns aber nicht ganz sicher, ob die während des Rennens die Schönheit der Landschaft überhaupt geniessen konnten. Wir jedenfalls schon... (allerdings fahren wir nur die "Soft"Variante - aber die hat´s auch in sich)
 
 
 
 
...über die Halleralm mit Blick zum Dachstein...
 
 
 
 
Vorbei am Schaubergwerk Ahornkogel mit Blick zum Loser
 
 
 
 
Über die Blaa-Alm geht´s hinaus durch das Rettenbachtal, wo wir uns bei einer kleinen Hütte (nicht die "Rettenbachalm" -sondern eine Hütte vorher, eine kurze Pause bei Buttermilch (stimmt wirklich) und einem mehr als überdimensionalen Speckbrot gönnen. PS: Das Bierglas im Hintergrund is net unsas !! :-))
 
 
 
 
Einer der absoluten Highligts des Tages ist die Fahrt durch die "Ewige Wand".....unbeschreiblich schön....
 
 
 
 
Die Rückfahrt zum Campingplatz entlang des Südufers des Hallstättersees ist ein Genuß der Superlative - die Herbstsonne und der See zeigen uns ihre schönste Seite.
 
 
 
 
 
 
 
 
So, und jetzt geht´s aber dann richtig los - die Weixi´s, unsere Mühlviertler Freunde kommen am Samstag abend nach. Und nachdem die Gabi Weixi im Sommer in Bolivien unterwegs war und ein paar 6.000er bezwungen hat, gibt´s natürlich einiges zu erzählen. Und die Nacht ist lang, und laaaaang, und laaaaaaaaaaaaang.....aber wurscht - am nächsten Tag steht eine Bergtour auf den Sandling an.
 
 
 
 
 
 
Aufstieg über die Raschberghütte zur Lambacherhütte..
 
 
 
 
Kurz nach der Lambacherhütte geht es in eine Talsenke...und vor uns der Sandling, unser Ziel
 
 
 
 
 
 
Am Gipfel angelangt gibt´s natürlich ein feines Gipfeljauserl...
 
 
 
 
...mit herrlichem Blick ins Tote Gebirge und auf den Loser...
 
 
 
 
Der Abstieg erfolgt wieder auf gleichem Weg wie der Abstieg - über den "Sandling Klettersteig"
 
 
 
 
Auf der Lambacherhütte gönnen wir uns keine Buttermilch, sondern einen Radler, bevor es zu unserem Ausgangspunkt zurückgeht. Leidergottes ein viel zu kurzes Wochende .......aber es kommt ja wieder ein nächstes!
 
 
 
         
 
 
 
BACK
 
             
(c) 2005 ::: alle rechte vorbehalten ::: impressum