KURZTRIPP nach KREMS (Juli 2008)
 
         
 
Vor ziemlich genau einem Jahr haben wir uns mit Monika und Kurt in Krems getroffen und ihnen unser neues Wohnmobil, den Arto, vorgestellt. Diesmal war es genau umgekehrt. Nachdem sich die beiden vor kurzem ebenfalls ein neues Wohnmobil zugelegt haben, war es irgendwie naheliegend, das wir uns wieder in Krems treffen um den "Neuen" zu bewundern. Mit dabei waren diesmal allerdings ein paar Freunde und Radfahrkollegen.
 
 
 
 
Und das ist es, das neue Schneckenhaus der Rathfüsse - ein Knauss Wohnmobil - mit unseren zwei fahrbaren Häusern haben wir vor, im September gemeinsam eine Italienrunde zu drehen.
 
 
 
 
Zum Bewundern liessen wir uns allerdings nicht allzulange Zeit. Nach einem Begrüßungsumtrunk schwangen wir uns auf unsere Räder, um eine Runde entlang der Donau - durch das Traisental bis zum Dunkelsteinerwald und rund um das Stift Göttweig zu drehen. Mit dabei waren auch noch Marianne & Branko sowie Brigitte. Am späten nachmittag kam auch noch Erich dazu.
 
 
 
 
Wenn man schon um das Stift Göttweig herumfährt, dann sollte man auch zum Stift hinauffahren. Die Auffahrt ist zwar ein wenig mühsam (max. 12% Steigung), aber der Ausblick und die wunderschöne Kirche belohnen einen für die Mühe.
 
 
 
 
 
 
Und nach dieser Anstrengung und einer guten Jause sowie einem kräftigen Schluck Bier lässt es sich mit ruhigem Gewissen auf dem Campingplatz in der Sonne auszuruhen und einzupennen.
 
 
 
 
...nur die Enten liessen sich nicht abhalten uns einen Besuch abzustatten und herumzuquaken....
 
 
 
 
Der nächste Tag führte uns dann ins Waldviertel. Durch das Kremstal hinauf nach Gföhl und auf wunderbaren Hochebenen nach Gars und das Kamptal hinunter nach Langenlois, wo wir zum Abschluß noch das Loisium, ein architektonisch schön gestaltetes Weinmuseum besuchten.
 
 
 
 
 
     
 
 
 
BACK
 
(c) 2005 ::: alle rechte vorbehalten ::: impressum